11.06.2014

Lauschangriff auf Lesemuffel

Vorleseaktion für Kinder in Scharnhorst

 

Wenn das Kind nicht zum Buch kommt, muss es eben umgekehrt gehen.

Zu diesem Schluss gelangte die Kooperationsgemeinschaft Dortmund-Scharnhorst, an der sich neben der Spar- und Bauverein eG Dortmund die LEG, DOGEWO21 und die Stadt Dortmund beteiligen.

So entstand bereits im vergangenen Jahr im Zusammenspiel mit der Stadtteilbibliothek der „Lauschangriff“: Vorlesepatinnen suchen die Kinder an ihren Lieblingsplätzen auf – Innenhöfe und Spielflächen – und lesen ihnen an Ort und Stelle unter freiem Himmel vor.

Auch in diesem Jahr geht das innovative Projekt wieder an drei verschiedenen Standorten an den Start; zu den „Spielstätten“ der Reihe gehören der Spielplatz im Schmollerweg 7 (LEG), der Spielplatz in der Stresemannstraße 10 (Spar- und Bauverein) sowie der Platz am Sombartweg (DOGEWO21).

Wie die ersten Erfahrungen bereits zeigen, gelingt es den Veranstaltern so tatsächlich, Interesse am Buch zu wecken. Ein schöner Erfolg, der mit minimalem Aufwand erzielt wird: Bei Sonnenschein reicht jeweils ein Vorlesesessel, im  Schlechtwetterfall kommt ein Lesezelt hinzu – die engagierte Helfer der Schalom-OT (Scharnhorster Einrichtung der offenen Jugendarbeit) sind zu den Veranstaltungszeiten vor Ort und richten Decken sowie Kissen für die Kinder her und fungieren als Ansprechpartner.

Gelesen wird immer von Mai bis September jeden Dienstag und Mittwoch ab 16 Uhr. Im Anschluss an die Lesungen versprechen die Buchstabendompteure“ jede Menge Spiel und Spaß: Gemeinsam mit den Kindern gehen die Betreuer spielerisch mit den soeben gehörten Texten um.

Zielgruppe dieser Gemeinschaftsaktion sind vor allem Vorschulkinder und Grundschüler aus dem Stadtteil. „Bücher eröffnen neue Welten. Je mehr Freude Kinder am Lesen entwickeln, desto besser können sie in der Regel später lesen. Lesefreude sollte daher so früh wie möglich geweckt werden“, erklärt Nicole Brückner, Pressereferentin der Spar- und Bauverein  eG.

Die Wohnungsunternehmen der Kooperation „Leben in Scharnhorst ist bunt“ stärken mit der Aktion ihre Nachbarschaft in Scharnhorst. Mit der erfolgreichen Kooperation und ihren regelmäßigen gemeinschaftlichen Aktionen und Maßnahmen wird der Stadtteil als attraktiver Wohnort für Familien weiter gestärkt.

 

Die Spar- und Bauverein eG Dortmund:

Gegründet am 4. März 1893, zählt die Wohnungsbaugenossenschaft Spar- und Bauverein heute mit knapp 11.700 Wohnungen, nahezu 2.400 Garagen und Einstellplätzen sowie 85 Gewerbeeinheiten im Großraum Dortmund und Unna zu den größten ansässigen Vermietern.

Voraussetzung für die Anmietung einer Wohnung ist die Mitgliedschaft durch Erwerb eines Genossenschaftsanteils in Höhe von 1.278 Euro. Mietkaution u.a. entfallen dagegen. Zurzeit gehören der Genossenschaft 18.050 Mitglieder an.

Auch im Geschäftsjahr 2014 wird die Genossenschaft einen Großteil der Mieterlöse in den Wohngebäudebestand reinvestieren.

 

Kontakt:

Nicole Brückner | Pressereferentin Spar- und Bauverein eG | Kampstr. 51 | 44137 Dortmund Tel. 0231 18203-176 | brueckner[at]sparbau-dortmund.de

Abdruck honorarfrei