22.07.2013

Geld für die kirchliche Jugendarbeit

Die Spar- und Bauverein eG spendet das Preisgeld des Dortmunder Fassadenwettbewerbs

 

Kinder und Jugendliche sollen sich dort, wo sie leben, wohl fühlen und entfalten können. Dazu gehören Freiräume, in denen sie ihre Bedürfnisse äußern und ihre Ideen umsetzen können. Genau dort knüpft das „Projekt Jugend“ der Pastoralverbünde des Dortmunder Nordens an. Die kirchliche Jugendarbeit unterstützt die Kinder und Jugendlichen und bietet Möglichkeiten der Freizeitgestaltung an.

Dieses Engagement möchte die Spar- und Bauverein eG Dortmund fördern. Daher hat sich die Genossenschaft dazu entschlossen, das Preisgeld des kürzlich gewonnen Fassadenwettbewerbs 2012 der Sparkasse Dortmund sowie der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund und Lünen, der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Dortmund und des Mieter und Pächter e.V. Dortmund – Mieterschutzverein – an das „Projekt Jugend“ zu spenden. Für die eindrucksvolle Fassadenneugestaltung der Häuser Goethestr. 23-27 und Grisarstraße 17-19 ist die Genossenschaft mit einem Geldpreis in Höhe von 750 Euro ausgezeichnet worden.

Zu der Spendenübergabe laden wir Sie herzlich am

Dienstag, 23. Juli 2013,
um 15 Uhr, 
in die Goethestr. 23, 44147 Dortmund

ein und würden uns freuen, einen Vertreter Ihrer Redaktion/ Ihren Fotografen begrüßen zu dürfen. 

Überreicht wird die Spende von Franz-Bernd Große-Wilde, Vorstandsvorsitzender der Spar- und Bauverein eG Dortmund, sowie dem stellv. Leiter des technischen Bestandsmanagements, Andreas Prigge. Über 750 Euro freuen sich stellvertretend für das „Projekt Jugend“ Martin Lohoff, Pfarrer der Gemeinde St. Gertrudis, sowie Gemeindereferent Jörg Willerscheidt. 

Die Spar- und Bauverein eG Dortmund:

Gegründet am 4. März 1893, zählt die Wohnungsbaugenossenschaft Spar- und Bauverein heute mit 11.669 Wohnungen, 2.423 Garagen und Einstellplätzen sowie 85 Gewerbeeinheiten im Großraum Dortmund und Unna zu den größten ansässigen Vermietern.

Voraussetzung für die Anmietung einer Wohnung ist die Mitgliedschaft durch Erwerb eines Genossenschaftsanteils in Höhe von 1.278 Euro. Mietkaution u.a. entfallen dagegen. Zurzeit gehören der Genossenschaft 18.050 Mitglieder an. In der genossenschaftlichen Spareinrichtung, in der Mitglieder und deren Angehörige Spareinlagen zu lukrativen Zinskonditionen tätigen können, ist aktuell einSparvolumen von mehr als 81 Millionen Euro angelegt.

Allein im vergangenen Jahr sind fast 30 Millionen Euro in die nachhaltige Bestandspflege und in die Errichtung zukunftsweisender Neubauten investiertworden. Ein bedeutender Teil der Gelder ist dabei in Energiesparmaßnahmen geflossen. Auch im Geschäftsjahr 2013 wird die Genossenschaft einen Großteil der Mieterlöse in den Wohngebäudebestand reinvestieren. So sind mehr als 31 Millionen Euro für technische Maßnahmen der Wohnwerterhaltung und -verbesserung veranschlagt.

Kontakt:

Nicole Brückner | Pressereferentin Spar- und Bauverein eG | Kampstr. 51 | 44137 Dortmund Tel. 0231 18203-176 | brueckner[at]sparbau-dortmund.de

Abdruck honorarfrei